Aktuelles

Der Projekt-Call sorgte in den vergangenen Monaten für Spannung – beim Team des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) genauso wie bei den Einreicher/inne/n aus ganz Österreich. Viele sehr gute Projektkonzepte wurden eingereicht. Vom Kuratorium des FGÖ wurden daraus schließlich sieben Projekte für eine Förderung im Rahmen des Calls ausgewählt.

Es ist eine Tatsache, dass im Durchschnitt betrachtet immer mehr Menschen eine hohes oder sehr hohes Alter erreichen. Dadurch haben mehr Menschen als je zuvor neue Möglichkeiten, die gewonnenen Lebensjahre zu nutzen. Wie wir diese Jahre möglichst gesund gestalten können, das ist der Inhalt der aktuellen Ausgabe des FGÖ-Magazins „Gesundes Österreich“. Hier können Sie die Ausgabe 2/2018 kostenfrei downloaden!

Gesundheitskompetenz (Health Literacy) ist ein wichtiger Eckpunkt der Gesundheit und der gesundheitlichen Chancengleichheit. Sie hilft den Menschen dabei, im Alltag selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen, die ihre Gesundheit fördern. Die Österreichische Plattform Gesundheitskompetenz (ÖPGK) koordiniert, unterstützt und entwickelt die Umsetzung des Gesundheitsziels „Die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung stärken“ weiter.

Einem aktuellen Europäischen Gesundheitsbericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge leben Europäer/innen im Jahr 2018 um mehr als ein Jahr länger, als noch vor fünf Jahren. Dies jedoch mit erheblichen Unterschieden der Entwicklung hinsichtlich Geschlecht und Land: Während Männer zwar einen Anstieg der Lebenserwartung von 1,3 Jahren verzeichnen können (im Vergleich zu Frauen mit 1,0 Jahren), leben Frauen nach wir vor um durchschnittlich 6,6 Jahre länger als Männer.

Am 10. September 2018 wurde im Wiener Rathaus bei der 5. Wiener Gesundheitsförderungskonferenz zum Thema „Gesundheit und Digitalisierung“ der Gesundheitspreis 2018 der Wiener Gesundheitsförderung verliehen. Gemeinderat Christian Deutsch und Dennis Beck, Geschäftsführer der WiG, überreichten die Preise in den drei Kategorien „Gesund in Grätzel und Bezirk“, „Gesund in Einrichtungen und Organisationen“ und „Gesunde digitale Stadt“.

Das „Café Nachbarschaft“, ein beliebter Fixpunkt der Auftritte unserer Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ gibt es jetzt bereits in einigen Bundesländern: In Vorarlberg, Steiermark, Oberösterreich, Burgendland und Niederösterreich kommt das Café bei den verschiedensten Veranstaltungen rund um Nachbarschaften und Gesundheit bereits zum Einsatz. So auch am 14.

Der Start der Phase III von „Auf gesunde Nachbarschaft!“ mit neuen Projekten rückt immer näher. Der Projekt-Call zu „Gesundheitsförderung, Gesundheitskompetenz und Chancengerechtigkeit älterer Menschen in Nachbarschaften“ ist am 30. August 2018 abgelaufen. Alle Projekte, die fristgerecht eingereicht wurden, werden nun von der Geschäftsstelle und dem wissenschaftlichen Beirat des Fonds Gesundes Österreich begutachtet. Die Förderentscheide werden gesammelt in der Sitzung des FGÖ Kuratoriums am 26. November 2018 getroffen.

Die elf Leitprojekte der Phase II von „Auf gesunde Nachbarschaft!“ wurden einer Evaluation unterzogen, deren Ergebnisse nun vorliegen. Zum Schwerpunkt SeniorInnen ergab dabei der Endbericht der Universität Wien eine Stärkung sozialer Teilhabe und die grundsätzliche Mobilisierung der Zielgruppe durch die Initiative. Fünf Projekte erreichten dabei vor allem alleinlebende und von Isolierung bedrohte Menschen, die durch die Initiative zu erhöhter Teilnahme und einer aktiven Gestaltung in ihrer Nachbarschaft animiert werden konnten.

"Aus Erfahrungen lernen – Gesundheitsförderung und soziale Teilhabe von Familien und älteren Menschen in Nachbarschaften" ist der Titel des Handbuches zu Phase II von „Auf gesunde Nachbarschaft!“, welches ab sofort erhältlich ist. Im Vordergrund der Publikation stehen neben Einblicke in die Erfahrungen der 11 Leitprojekte aus Phase II auch Hinweise für die erfolgreiche Planung und Durchführung gesundheitsfördernder Projekte zur sozialen Teilhabe im kommunalen Setting.

Die 20. Österreichische Gesundheitsförderungskonferenz am 20. und 21. Juni 2018 war dem Thema „Was heißt schon ALT?" gewidmet. In Vorträgen und Workshops beschäftigten sich die Teilnehmer/innen mit Strategien und Programmen der Gesundheitsförderung für und mit älteren Menschen. Auch Praxisprojekte und bewährte Methoden wurden bei diesem „Fachaustausch zu gesundem Altern“ vorgestellt. Natürlich war auch die Initiative „Auf gesunde Nachbarschaft!“ mit ihrem Fokus auf ältere Menschen ein wichtiges Thema.

Eine Initiative des Fonds Gesundes Österreich
Logos Ministerium für Frauen und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH und Fonds Gesundes Österreich